+49 179 4170955 praxis@katzenverhalten.de

Über mich

Dr. Andrea Böttjer Jahrgang 1973, geboren in Bremen, Sohn Leonard (*2007) und zwei rote EKH-Damen Rosa und Petzi (*2010)

Sternenkatzen Schildpatt EKH Blume (1992-2011), gehörlose Herzkatze Perser-EKH Heather (1996-2014)

Beruflicher Werdegang

2017 Referentin ATF, Hannover: Ethologie und Problemverhalten bei der Katze / Vermeidung haltungsbedingter Verhaltensprobleme

2016 Referentin VÖK, St. Ulrich b. Steyr: Verhaltensmedizin/Verhaltenstherapie Katze, Modul 2

2015 Referentin VÖK, St. Ulrich b. Steyr: Verhaltensmedizin/Verhaltenstherapie Katze, Modul 1

Referentin vetline Akademie: Webinar für Tierärzte – Service Plus für Katzen: Verhaltenskunde als Grundlage für Praxisgestaltung und Praxisabläufe, Virtueller Klassenraum für TFA – Service Plus für Katzen: Empathie und Handling in der Praxis

2014 Referentin ATF, Hannover: Problemkomplex Harnmarkieren und Unsauberkeit

2013 Referentin bpt-Kongress Mannheim: Stressarmer und erfolgreicher Umgang mit Katzenpatienten – Seminar und Vortrag

2013 Hospitation bei Dipl.-Tzt. Sabine Schroll, Krems/Österreich

2012 Referentin 27. VÖK-Jahrestagung in Salzburg: Interstitielle Zystitis mit Nicole Luckschander und Katzenfreundliche Praxis

Referentin 18. Verhaltenstherapeutische Gesprächskreise in Melle: Falldarstellungen

2011 Referentin ATF: Problemkomplex Markierverhalten

2011 Hospitation bei Dipl.-Tzt. Sabine Schroll, Krems/Österreich

Seit 09/2010 Leitung des Tierverhaltenstherapie-Shop

Seit 08/2010 Tierärztin in eigener Praxis für Verhaltensmedizin der Katze

Seit 06/2010 Mitglied der European Society of Veterinary Clinical Ethology (ESVCE)
2010 Hospitation bei Dipl.-Tzt. Sabine Schroll, Krems/Österreich

Seit 2006 Veröffentlichungen in Struppi, Mitgliederzeitschrift des Tierschutzvereins für Hannover und Umgegend e.V.
2006 Hospitation bei Sarah Heath, BVSc MRCVS, Chester und Southampton
Seit 2005 Mitglied der Gesellschaft für Tierverhaltensmedizin und -therapie (GTVMT)
2005 Hospitation bei Dipl.-Tzt. Sabine Schroll, Krems/Österreich
Seit 01/2004 nebenberufliche Vortrags- und Schulungstätigkeit zur Katzenethologie
2004 Hospitation bei Dr. Sandra Bruns am Institut für Tierschutz und Verhalten (Heim-, Labortiere und Pferde) der Tierärztlichen Hochschule Hannover
12/2003 Promotion am Institut für Tierschutz und Verhalten (Heim-, Labortiere und Pferde) der Tierärztlichen Hochschule Hannover zum Thema: „Untersuchung des Verhaltens von fünf Hunderassen und einem Hundetypus im innerartlichen Kontakt des Wesenstestes nach den Richtlinien der Niedersächsischen Gefahrtier-Verordnung vom 05.07.2000“
Seit 04/2003 Kleintierärztin in Praxen und einer Kleintierklinik, Interessenschwerpunkt Katzen und Heimtiere, Verhaltensmedizin (Katzen)
Seit 2001 Weiterbildung und Hospitationen im Bereich Ethologie und Kleintiermedizin; Mitglied der Akademie für tierärztliche Fortbildung (ATF)
08/2000 – 03/2003 Assistenz bei der Durchführung des Wesenstests nach Nds. GefTVO, NHundG am Institut für Tierschutz und Verhalten (Heim-, Labortiere und Pferde) der Tierärztlichen Hochschule Hannover, dort Assistenz beim Gruppenunterricht für Hunde/-besitzer, Einzeltrainings für Hunde- und Katzenbesitzer
11/2000 Approbation als Tierärztin

2000 Immobilisationskurs und Sachkundeprüfung für den Erwerb einer Waffenbesitzkarte und eines Munitionserwerbscheines (Teleinjektionsgeräte)
10/1994 – 06/2000 Tiermedizinstudium, verschiedene Praktika im englischsprachigen Ausland
07/1994 Vordiplom Biologie, Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg

Fort- und Weiterbildung

2001 ATF-Module Verhalten: I. Ethologie, II. Lernverhalten, III. Neurophysiologie und Recht, IV. Problemverhalten Hund, VII. Problemverhalten Katze, IX. Tierschutz
2002 ATF-Module Verhalten: VI. Verhaltenspraxis und Problemverhalten Pferd, X. Humanpsychologie; 8. Verhaltenstherapeutische Gesprächskreise in Wolfsburg und Vorseminar Katze
2005 Katzenverhalten, Seminar der GTVT mit Rosemarie Schär
2006 12. Verhaltenstherapeutische Gesprächskreise in Melle
2009 Psychopharmaka und psychoaktive Substanzen, Münchner Fortbildungen mit Sabine Schroll; Angst, Aggression und Unsauberkeit im Mehrkatzenhaushalt mit Sabine Schroll, Fortbildung in der Praxis Karina Mahnke, Düsseldorf

2010 Verhaltensmedizin bei der Katze mit Sabine Schroll, Fortbildung in der Praxis Karina Mahnke, Düsseldorf; Jahrestagung der GTVMT, ESVCE und ECVBM-CA, Hamburg

2011 Verhaltensentwicklung der Katze mit Sabine Schroll, Fortbildung in der Praxis Karina Mahnke, Düsseldorf

2012 18. Verhaltenstherapeutische Gesprächskreise in Melle; 27. VÖK-Jahrestagung in Salzburg: Die Katze

2013 19. Verhaltenstherapeutische Gesprächskreise in Melle

2014 Verhaltenstherapeutische Gesprächskreise in Melle; Die Katze – ethologische Bedürfnisse, kleintier.konkret; Seminar Feline Medicine und Masterclasses – The feline friendly practice mit Dr. Susan Little, Der Praktische Tierarzt Kongress in Kassel; ATF Verhaltenstherapie Modul 7, Ethologie und Problemverhalten bei der Katze in Hannover. Mitreferentinnen Karina Mahnke und Sabine Schroll

2015 Verhaltenstherapeutische Gesprächskreise in Melle; VÖK Seminar Verhaltensmedizin/Verhaltenstherapie Katze Modul 1 in St. Ulrich b. Steyr

2016 VÖK Seminar Verhaltensmedizin/Verhaltenstherapie Katze Modul 2 in St. Ulrich b. Steyr; Vets4Vets Seminar Katzen in der Praxis mit Sabine Schroll in Wien

2017 ATF Verhaltenstherapie Modul 7: Ethologie und Problemverhalten bei der Katze / Vermeidung haltungsbedingter Verhaltensprobleme

 

Texte und Veröffentlichungen

in Struppi Mitgliederzeitschrift des Tierschutzvereins für Hannover und Umgegend e.V.

  • Wohnungshaltung von Katzen (Heft 2006/1) PDF
  • Die passende Katze hat keine bestimmte Farbe – Faktoren bei der Katzenwahl (Heft 2006/2) PDF
  • Ein Baby kommt in den Katzenhaushalt – Muss die Katze weg? (Heft 2007/1) PDF
  • Katzen mental stärken – Environmental enrichment (Heft 2007/2) PDF
  • Abgewöhnen zwecklos – Die Katze ist eine Katze ist eine … (Heft 2007/4) PDF
  • Die Sinne der Katze (Heft 2008/1) PDF
  • Keine Dressur… Clickertraining für Katzen (Heft 2011/1) PDF

in Pfotenhieb – Anspruchsvolles für Katzenfreunde – das Bookazin (Cadmos Verlag)

  • Verhaltensmedizin – ein Teilgebiet tierärztlicher Arbeit (Heft 06, 2012/2013) Weblink
  • Feline Idiopathische Cystitis (Heft 08, 2013)

Untersuchung des Verhaltens von fünf Hunderassen und einem Hundetypus im innerartlichen Kontakt des Wesenstestes nach den Richtlinien der Niedersächsischen Gefahrtier-Verordnung vom 05.07.2000 (Dissertation, Tierärztliche Hochschule Hannover) PDF

 

Mein neues Buch

  • Beste Freunde durch dick und dünn: Kind und Katze – ein tolles Team!
  • Für 8- bis 12-jährige Katzenbändiger – sicherer Umgang von Anfang an.

Familienzuwachs auf vier Pfoten? Die Kinder sind Feuer und Flamme und wollen sofort kuscheln, spielen und sich um ihren neuen Freund kümmern. Damit dies auch gelingt, zeigt Andrea Böttjer, wie Kinder mit Katzen umgehen. Spielerisch werden sie an das Wesen herangeführt, lernen, was Körpersprache bedeutet, wie sie ihrem Tier etwas beibringen können und welche Spiele und Tricks gemeinsam Spaß machen. Das Losleg-Buch für Katzenbändiger: Mit diesem Buch werden Kind und Katze ein perfektes Team.
Jetzt bei amazon kaufen.